Die alljährliche Böllerei

Texter aus Mönchengladbach, NRW

Bald ist es wieder soweit. Mehrere Millionen Euro werden angezündet und unter lautem Geballer in die Luft gejagt.

Ja, ich habe selbst bis vor einigen Jahren immer an dem Spektakel teilgenommen, aber je älter ich wurde, desto weniger habe ich geböllert. Teils weil ich einfach immer weniger Spaß daran hatte, teils auch einfach weil es mir zu schade um das Geld war. Seit begonnen habe, mehr in der Welt herumzureisen und ich mich mehr über unsere Umwelt etc. informiere, habe ich mit Silvesterknallerei überhaupt nichts mehr am Hut.

Der Schaden, der in dieser einen Nacht angerichtet wird, ist einfach zu groß. Tiere verstehen nicht, was auf einmal passiert, wenn plötzlich mitten in der Nacht das Chaos losbricht und es aus allen Ecken knallt, blitzt und heult. Wildtiere sind natürlich besonders stark davon betroffen, aber auch viele unserer geliebten Haustiere leiden unter dem Lärm und haben einfach panische Angst.

Von dem Feinstaub, der dabei in die Atmosphäre geschleudert, dem Müll, der überall verteilt wird und der immer wieder hohen Unfallrate fange ich lieber gar nicht erst an.

 

Vor zwei Jahren habe ich Silvester spontan in Oslo verbracht. Dort wird immer um Punkt Mitternacht ein gigantisches Feuerwerk von Profis gezündet, weshalb die komplette Stadt sich am Hafen oder auf den Dächern der Gebäude versammelt um den besten Blick zu erhaschen. Es war eine unglaublich tolle Erfahrung und so viel geordneter als bei uns, wo man teilweise unkontrollierten, von Betrunkenen gezündeten Raketen, Heulern oder Böllern ausweichen muss.

Natürlich ist auch das Stress für die Tiere, aber so ist das Ganze wenigstens räumlich begrenzt. Auch der Müll hält sich auf die Art in Grenzen.

 

Einige Handelsketten haben bereits angekündigt, im nächsten Jahr kein Feuerwerk mehr an Privatpersonen verkaufen zu wollen. Ich persönlich finde das klasse. Natürlich hängt eine ganze Industrie daran und man kann nicht einfach von heute auf morgen zig Menschen die Lebensgrundlage entziehen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass wir uns auf einem guten Weg befinden - zumindest was das angeht.

 

Egal ob ihr an Silvester böllert, oder nicht, ich wünsche euch eine großartige Nacht und einen tollen Übergang ins Jahr 2020!!!😄🧨🎆

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0