· 

Pflichtbewusstsein und Homeoffice

Homeoffice und ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein. Gute Mischung? Für deinen Chef bestimmt. Für dich nur dann, wenn du dich an bestimmte Regeln hältst.

Homeoffice und ausgeprägtes Pflichtbewusstsein. Gute Mischung? Für deinen Chef bestimmt. Für dich nur, wenn du dich an bestimmte Regeln hältst...
Grafik erstellt mit Canva.com

Diese Regeln sind folgende:

  1. Halte dein Pflichtbewusstsein in Zaum. Es ist gut zu wissen, was deine Pflichten sind. Aber übertreibe es dabei nicht. Es geht nur um DEINE Pflichten. Nicht um die deiner Kollegen, die nicht aus dem Quark kommen. Und du musst auch nicht alle deine Pflichten auf einmal erfüllen.
  2. Setze Prioritäten.Überlege genau, was in diesem Moment am wichtigsten ist - und was du auch später machen kannst.
  3. Mache dir einen Arbeitsplan für jeden Tag, vielleicht auch Montags direkt für die ganze Woche. Plane dabei nicht zu viel pro Tag ein. Denk immer daran, dass viele Aufgaben länger brauchen, als man im Vorfeld kalkuliert. Dass es technische Probleme gibt oder plötzlich privat irgendetwas unerwartet dazwischen grätscht.Plane auch Pausen mit ein!
  4. Mache regelmäßig Pausen, um produktiv zu bleiben.
  5. Mache pünktlich Feierabend und beschäftige dich auch im Kopf mit etwas anderem, als deiner Arbeit.

Wenn du dich daran hältst, fluppt das alles schon. Versuche einfach, in Balance zu bleiben und dir einen Ausgleich zur Arbeit zu gönnen. Alles wird gut.😘

 


So richtig reicht dir das noch nicht? Wenn du mehr willst, habe ich gute Nachrichten für dich:
Am 11. November geht nämlich mein Onlinekurs
"Abschalten im Homeoffice - in 6 Lektionen zum Feierabend im Kopf" an den Start.

Hier lernst du:
✅ was Stress eigentlich ist und wie er sich auf den Organismus auswirkt.
deine Bedürfnisse und deinen Wert zu erkennen.
✅ dich und deine Bedürfnisse zu akzeptieren.
✅ (unbegründete) Ängste zu überwinden.
✅ ein konkretes Ziel für deine Arbeit im Homeoffice zu definieren, das dich motiviert auch wirklich etwas zu ändern.
✅ Übungen und Techniken für Stressabbau und Entspannung.

 

Klingt gut?

Hier gibts mehr Infos zum Kurs!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0