· 

Arbeiten mit Glück + Planen mit Glück = Glück²

Ich habe vor kurzem erfahren, dass ein Freund von mir letzten Monat verstorben ist. Er war dreiundsiebzig und kämpfte schon länger mit Lungenkrebs. Es kam also nicht völlig überraschend. Aber die Nachricht traf mich trotzdem wie ein Schlag ins Gesicht.

Es ist wichtig zu trauern. Erst danach kann man den Blick wieder nach vorne richten. Das gilt für uns alle.

 

Glück ist für alle da, immer und überall. Eure Glücks-Texterin Sabrina wird Glücks-Coach.

 

Puh, eigentlich wollte ich nicht mit so einer düsteren Stimmung in den Artikel einsteigen. Aber ich denke, es ist wichtig zu zeigen, dass auch bei mir nicht immer alles glatt läuft - obwohl ich mich auf Glück spezialisiert habe.

Ich bin noch dabei, mein Glücks-Ich zu erforschen und festzuhalten. Zu erwachen, wenn man so will. Aber auch wenn man diese Phase erreicht hat, passieren natürlich nach wie vor schlimme Dinge. Man lernt nur, anders damit umzugehen. Besser damit umzugehen.

 

Und genau dabei möchte ich meine Mitmenschen unterstützen. Ich habe schon lange darüber nachgedacht, aber nun steht mein Entschluss fest:

 

Ich werde Glücks-Coach.

 

Ich werde lernen, wie ich Glücks- und Achtsamkeitskurse plane und leite und wie ich Menschen im Einzelcoaching helfen kann. Nicht zuletzt werde ich dabei auch lernen, wie ich mich selbst coache und mein bestes Ich ans Tageslicht locke und dort halte.

 

Der Gedanke daran macht mich glücklich. Ich bekomme Schmetterlinge im Bauch und meine Sicht verschwimmt, weil mit Freudentränen in die Augen steigen. Das ist es. Das muss es sein: Mein Platz im Leben,

als eure Glücks-Texterin und euer Glücks-Coach.

Ich bin noch dabei, mein Glücks-Ich zu erforschen und festzuhalten. Zu erwachen, wenn man so will. Aber auch wenn man diese Phase erreicht hat, passieren natürlich nach wie vor schlimme Dinge. Man lernt nur, anders damit umzugehen. Besser da......

Als Coach werde ich euch ein Lächeln auf die Lippen zaubern, als Texterin weiterhin euren Kunden - für die seid nämlich ihr die Glücksbringer. Weil ihr sie mit Coachings unterstützt oder ihnen die Möglichkeit gebt, ihre Individualität auszudrücken. Zum Beispiel durch ausgefallene Kleidung, Accessoires, Tattoos oder oder oder ...

 

Es gibt so viel, was ich tun kann um Freude zu verbreiten. Und das mache ich.

Ihr werdet schon sehen.

Jetzt fange ich erst richtig an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0