· 

10 Tipps für mehr Glücksgefühle im Alltag

 

Glücklich sein lässt sich trainieren.

Wie das? Im Grunde genauso, wie sich die meisten von uns ihrem Hirn unbewusst das Gegenteil antrainiert haben: Unglücklich zu sein.

 

Gehörst du auch zu denen, die auch in den besten Momenten nie wirklich zufrieden sind, weil sie in Gedanken immer woanders sind? Weil sie fürchten, Gutes wird immer zunichte gemacht? Weil sie gedanklich schon bei morgen oder gar nächstem Monat sind? Bei Sorgen oder Problemen, auch wenn die mit dem jetzigen Moment gar nichts zu tun haben? Oder weil sie aus irgendeinem Grund der Meinung sind, sie hätten ein glückliches Leben nicht verdient?

 

Das ist alles Quatsch. Und genau das gehört schon zu diesen antrainierten negativen Gedankenmustern. Es ist wichtig zu lernen, wie du deine Gedanken steuerst - damit sie nicht dich steuern.

 

Den Anfang kann man schon mit ganz kleinen Schritten machen. Ein paar Beispiele dafür möchte ich dir hier gerne vorstellen ...

 

10 Tipps für mehr Glück im Alltag - von deiner Texterin und angehenden Glücks-Trainerin aus Mönchengladbach

 

1. Seien wir mal ehrlich. Wir sind doch fast alle Handy-Suchties. Sei es wegen der Arbeit, um informiert zu bleiben oder um ja nichts zu verpassen.

Manchmal tun digitale Pausen allerdings wirklich gut. Einfach mal nicht erreichbar zu sein und sich ganz auf sich selbst konzentrieren zu können, ist eine echte Wohltat. Sicher geht das für die meisten von uns nicht immer, aber das hier ist für jeden machbar:

Greife nach dem Aufwachen nicht sofort nach deinem Handy. Strecke dich erstmal ausgiebig. Lausche auf die Umgebung. Zwitschern Vögel vor deinem Fenster? Sind die Nachbarn schon am tratschen? Horche auch in dich hinein. Überlege dir: Was steht heute an? Worauf freust du dich?

Dann bring den Kreislauf in Schwung und checke erst dein Handy, wenn du schon aufgestanden bist.😉


2. Apropos Aufstehen! Was auch super hilft, um den Kreislauf und die noch müden Hirn- und Körperzellen in Schwung zu bringen, ist Wasser. Du kannst kalt duschen, wenn du magst. Aber was du definitiv tun solltest ist ein großes Glas Wasser trinken. Die Nacht war lang und dein Körper wird dir für die Flüssigkeitszufuhr dankbar sein.

3. Mein Lieblingstipp: Tolle Musik! Und zwar welche, die dich positiv stimmt. Und am besten laut. Nimm aber bitte Rücksicht auf deine Mitmenschen und trage Kopfhörer, wenn du nicht gerade mit dem Auto unterwegs bist.

Hier meine besten Zeitpunkte, um Musik zu hören: auf dem Weg zur Arbeit, beim Hausputz oder einfach so. Musik geht fast immer.😁

 

4. Tanze. Gönne dir einfach ab und an einen sexy Hüftschwung zu flotter Musik. Das geht für mich am besten, wenn ich allein bin. Einfach weil ich dann komplett abschalten und mich dem Rhythmus hingeben kann. Und selbst wenn doch jemand durch's Fenster sieht: Wen kümmert's? Bewegung tut gut und mit toller Musik gilt das gleich doppelt! Lass sie ruhig neidisch sein auf deine gute Laune.😜

5. Interagiere mit anderen Menschen. Wurdest du schon mal von Fremden auf der Straße angelächelt? Einfach so? Das hebt die Laune direkt an. Viele freuen sich sichtlich, wenn man sie freundlich anlächelt und lächeln zurück. Manchmal entsteht sogar ein kleiner Smalltalk.

Falls du eher schüchtern bist, zwinge dich nicht zu soetwas, wenn dir nicht danach ist. Irgendwann kommt schon der passende Moment.😉

6. Geh raus in die Natur. 20 Minuten am Tag über Wiesen oder durch Wälder zu streifen, hebt die Laune ebenfalls an. Und das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Zum Einen liegt das am Vitamin D, das unsere Haut mit Hilfe von Sonnenlicht bildet. (Das wenige Licht im Winter ist auch einer der Gründe für die weit verbreitete Winterdepression.)
Zum anderen liegt das auch einfach daran, dass wir uns mehr bei solchen Spaziergängen auf unsere Umgebung konzentrieren. Gerüche, Geräusche, Tiere, ... Wir fühlen die Verbindung zur Natur und erinnern uns, dass wir Teil etwas Größeren sind.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, informiere dich mal über das sogenannte "Waldbaden".🍀

7. Trage Klamotten in denen du dich wohl fühlst. Kein Schlabberlook, aber auch nicht zu aufgedonnert. Die Hauptsache ist, du fühlst dich gut darin - auch vor anderen. Klingt oberflächlich, aber Styling kann dem Selbstbewusstsein einen ordentlichen Boost verpassen.🌟

8. Sei mal wieder Kind.

Erinnerst du dich daran, wie du früher nicht die Fugen zwischen den Gehwegplatten berühren durftest? Oder wie du Wildblumen gepflückt hast, um sie dann zu verschenken?

Solche Kleinigkeiten fordern deine volle Aufmerksamkeit ein. Dein Geist muss voll da sein und das ist genau das, was dir guttut und was jeder von uns üben sollte.

9. Führe ein Glücks-Tagebuch. Schreibe dir jeden Abend auf, was an diesem Tag gut war. Das können auch völlig unscheinbar wirkende Kleinigkeiten sein. Genau darum geht es nämlich: auch den kleinen tollen Dingen des Lebens mehr Beachtung zu schenken. Sei dankbar für diese Dinge. Schätze sie. Das gilt genauso für die Menschen, die für dich da sind.

 

10. Vielleicht bist du diesen Tipp schon leid, aber auch Yoga ist für viele Menschen ein guter Weg, zu sich selbst zu finden. Ich bin selbst kein riesiger Fan, aber ich habe auch erst angefangen und bin ein Stock. Das soll heißen, für einige der Übungen bin ich einfach (noch) zu ungelenkig. Deshalb sind manche Positionen, die entspannend sein sollen, für mich ein echter Kraftakt.

Ich habe erst während der Corona-Krise mit Yoga angefangen und mache es auch nur etwa 4 mal pro Woche morgens oder abends für ein paar Minuten. Bei tollem Wetter auch gerne mehr draußen auf meiner Terrasse.

Aber trotz der kurzen Zeit spüre ich bereits Veränderungen. Nach jeder Yoga-Einheit mache ich Dehnübungen und erst letzte Woche habe ich etwas geschafft, von dem ich mein ganzes bisheriges Leben nur geträumt habe: Ich habe sitzend mit ausgestreckten Beinen meine Zehen berühren können. Zwar nur so gerade eben, aber ich bleibe am Ball.💪

Solche Erfolgsmomente sind eine echte Motivation!

Außerdem habe ich festestellt, dass Yoga-Abendroutinen wirklich entspannend für mich sind und ich danach deutlich besser einschlafen kann.

 

Probier es einfach mal aus. Es gibt massig kostenlose Kurse auf diversen Videoportalen, auch für Anfänger.

10 Tipps für mehr Glück im Alltag - von deiner Texterin/Glücks-Coach in Spe aus Mönchengladbach

 

Das waren meine zehn Tipps für mehr Glücksgefühle im Alltag. Ich hoffe, ich konnte dich mit ihnen inspirieren, deinem persönlichen Glück einen kleinen Schritt näher zu kommen.

 

Hast du weitere Tipps oder Anmerkungen? Schreibe sie gerne in die Kommentare.

Ich freue mich auch sehr, wenn du mir von deinen Erfahrungen mit meinen Tipps berichtest.

 

Teile diesen Artikel auch gerne mit der Welt und hilf mir so dabei, sie glücklicher zu machen.

 

Stay positive!

 

Positivity oder persönliche Entwicklung gehören auch zu deinen Themen? Du suchst eine Texterin, die dich mit Website- oder Blog-Texten unterstützt? Dann wirf gerne einen Blick in meine Leistungen.

Lies auch gerne meinen Artikel "Glück - Was ist das überhaupt?"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0